Der kurzfristige Trend des Deutschen Aktienindex steht nach wie vor auf der Kippe. Einem ersten Ansturm hat die inzwischen erreichte, seit mehreren Monaten bestehende Haltezone unterhalb der 15’000er-Marke standgehalten. Aber weitere Tests könnten folgen.

Der Dax zeigt Stabilisierungsbemühungen im Kurzfristchart, hier hat sich in den Vortagen bei 15’200 ein leichter Nachfrageüberhang herauskristallisiert. Nun ist der Bereich um 15’450 / 15’500 die nächste schwächere Hürde auf dem Weg nach oben, er leitet sich aus vergangenen Zwischenhochs und einer Abwärtstrendlinie ab und könnte spätestens in der nächsten Woche überwunden werden.

Doch erst wenn der Index auch wieder oberhalb von 15’550 / 15’750 gekauft wird, wäre eine anhaltende Besserung der Prognose auf der untergeordneten Zeitebene festzustellen. Dies ist seit dem Frühjahr der meistgehandelte Preisbereich, an dem zahlreiche Richtungswechsel vollzogen wurden. Ein Ausbruch darüber bleibt so lange das leicht wahrscheinlichere Szenario, wie sich der Markt oberhalb des starken Kaufareals bei 14’800 / 15’000 halten kann.

Trading-Idee: Eine zuverlässige Absicherung nach unten lässt sich nach wie vor mit Short-Faktorzertifikaten wie dem Valor 54512257 der UBS realisieren, die für jedes Prozent, das der Dax verliert, bis zu 4% gewinnen. Long-Papiere wie der Valor 111150808 weisen dagegen den gegenteiligen Effekt auf und verloren zuletzt deutlich – bieten dafür aber bei einer überfälligen Zwischenerholung die Chance, überproportional zu profitieren.