Der Deutsche Aktienindex zeigt die bislang stärkste Konsolidierung seit Beginn der laufenden Aufwärtswelle im Oktober. Die Prognose bleibt aber insbesondere im übergeordneten Zeitfenster nach wie vor gut.

Der Dax stabilisierte sich zwar anfangs am horizontalen Wendebereich um 16’070 / 16’080, doch dann war der Abgabedruck doch zu hoch. Dieses zuletzt stark gehandelte Areal dürfte auch bei einer Erholung wieder als potenzieller Umkehrpunkt wirksam sein — diesmal allerdings eher mit hemmender Funktion. Gleiches gilt auch für die nächstfolgende horizontale Zone bei 16’160 / 16’200 Punkten, die für eine anhaltende Entwarnung zurückerobert werden müsste.

In die erste Zielzone auf der Unterseite bei 15’800 / 16’000 ist der Index bereits eingetaucht, sie sollte zumindest für eine Atempause sorgen. Angesichts der hohen Verkaufsdynamik ist aber auch ein Test des nächstfolgenden Bodenbildungsbereichs bei 15’500 / 15’600 alles andere als unrealistisch. Spätestens ab dort steigen die Stabilisierungschancen aber wieder stärker.

Trading-Idee: Mit Faktorzertifikaten wie dem Valor 111150808 lassen sich Kursbewegungen des Index um den Faktor sechs verstärken. Durch die kleine Atempause des Marktes ist nun wieder ein etwas vergünstigter Einstieg in den laufenden Aufwärtstrend möglich. Wer sich gegen weitere Verluste in den kommenden Tagen absichern will, greift stattdessen zum Valor 54512257, der ein Minus des Dax in einen Gewinn verwandelt.

Leser-Kommentare