Die gute Nachricht ist, dass der Deutsche Aktienindex nach dem Ende seiner kurzfristigen Aufwärtsbewegung offenbar nicht in den freien Fall übergeht. Allerdings sind die zuletzt noch steigenden Zwischenhochs und Tiefs nun durch ein horizontal verlaufendes Bewegungsmuster abgelöst worden.

Im Chart der Vorwochen zeigt sich die aktuelle Transition des Marktes am besten: Oberhalb von 11’320 wird der Dax (DAX 11299.8 1.89%) durch Verkaufsbereitschaft gestoppt, gleichzeitig aber endete auch die jüngste Schwäche wieder rechtzeitig über der 10’800er-Marke. In der Summe ergibt sich eine Seitwärtsbewegung, die noch einige Zeit weitergehen könnte. Auch der aus vergangenen Schwankungen berechnete Prognosekorridor (graue Fläche) räumt dem Index aktuell ähnlich viel Spielraum ein.

Der mittelfristige Prognosekorridor lässt dem Dax noch etwas mehr Luft: Zwischen dem jüngsten Zwischentief im Bereich der 10’300er-Marke und dem oberen Wendebereich um 11’700 ist derzeit alles möglich. In diesem Zeitfenster wird aber auch klar ersichtlich, dass der generelle Trend seit Mai 2018 nach Süden zeigt. Seine Fortsetzung ist aus technischer Sicht vorerst das geringfügig wahrscheinlichere Szenario.

Leser-Kommentare