Mit einem kräftigen Schub nach oben konnten die US-Börsen die abgelaufene Woche krönen. Damit wurde die Anstiegsbewegung der gesamten Woche im internationalen Börsenkonzert bestätigt. Nach dem drohenden Einbruch durch die Flaggenformation hat sich die Lage wieder deutlich verbessert. Es bleibt allerdings weiterhin anzumerken, dass die Marktbreite der Bewegung noch fehlt.

Dax

Chart 1

Der Dax (DAX 12579.72 0.54%) hat die Konsolidierungsformation einer Flagge nach unten aufgelöst und ist nun im Bereich einer Unterstützungszone angekommen. Die Kurszielberechnung bei solchen Flaggen lautet: Die bereits zurückgelegte Strecke vom letzten Top bis zum Beginn der Flagge wird gemessen und vom Ausbruchspunkt aus der Flagge nach unten abgetragen. Wenn diese Regel eingehalten wird, drohen noch weitere Verluste. Zudem haben die Indikatoren Verkaufssignale und Divergenzen gebildet. Ungeachtet dessen besteht eine realistische Chance, dass die erreichte Unterstützungszone halten könnte. Der Wochenstart dürfte freundlich verlaufen, da sich die US-Märkte am Freitag wie beschrieben von ihren Tiefs erholen konnten.

 

Dow Jones

Chart 2

Der Dow Jones (Dow Jones 24580.89 0.49%) konnte einen Grossteil seiner Verluste aufholen. Die Korrekturbewegung wurde aber zum Ende letzter Woche nach unten aufgelöst. Zwei kräftige Abwärtsschübe reichten aus, um den kurzfristigen Trend zu brechen. Der MACD-Indikator hat inzwischen das Verkaufssignal beim Stochastik-Indikator bestätigt. Am Freitag wies der US-Leitindex zwar ein Minus aus, im Handelsverlauf fand aber eine Stimmungswende statt. Daher könnte es zu einem freundlichen Wochenstart kommen. Die Lage insgesamt deutet aber darauf hin, dass zumindest die Aufwärtstrendlinie noch getestet wird. Ein Unterschreiten dieser Linie sollte nicht ausgeschlossen werden.

Leser-Kommentare