Die Europa-Wahl ist gelaufen. Der Einfluss auf die Märkte wird sicher eher gering sein. Sie haben aber trotzdem weiterhin die Wahl an den Märkten. Je nach Positionierung können die kommenden Wochen positiv oder negativ für Sie laufen. Wenn man der Statistik folgen mag, ist für die nächste Zeit eher ein Shortengagement angesagt. Die übergeordneten Trends sind derzeit allerdings noch aufwärts gerichtet.

Dax

Chart 1

Der DAX ist mit dem Anstieg, der Ende letzten Jahres begonnen hatte, in den Bereich von 12’500 Punkten gestiegen, an dieser Marke aber zunächst gescheitert. Zuletzt wurde auch die Aufwärtstrendlinie gebrochen. Auch wenn nach der Dow-Theorie der Aufwärtstrend noch intakt ist, könnte sich die Lage in den kommenden Monaten etwas eintrüben. Zudem steht der MACD-Indikator kurz vor einer Bestätigung des Verkaufssignals des Stochastik-Indikators.

Dow Jones

Chart 2

Der Dow Jones (Dow Jones 26252.24 0.19%) Index befindet sich seit Ende April in einem Abwärtstrend. Zuletzt wurde die Trendlinie bestätigt. Die Indikatoren verlaufen derzeit neutral und helfen daher kaum weiter. Die jüngsten Abwärtsbewegungen waren von fallenden Umsätzen begleitet (was keinen Abgabedruck andeutet), weshalb noch Hoffnung auf einen Trendbruch besteht. Am Freitag war der Umsatz allerdings besonders niedrig, obwohl eine Erholungsbewegung zu beobachten war. Somit ist der Markt weiterhin anfällig.

 

Leser-Kommentare