Dax-Kurzfristchart


Trotz der leichten Marktschwäche in den USA konnte sich der DAX in seiner Widerstandszone knapp über 13’000 Punkten halten. Die Aufwärtstrendlinie ist ebenfalls noch intakt. Die Umsätze sind allerdings rückläufig. Auch wenn ein Test der oberen Trendkanalbegrenzung noch möglich ist, sollte ein Ausbruch auf sich warten lassen.


Dow-Jones-Kurzfristchart


Der Dow Jones (Dow Jones 28335.57 -0.1%) konnte seinen Aufwärtstrend nicht halten und ist zuletzt nach unten ausgebrochen. Obwohl er in den vergangenen Monaten besser performen konnte als der DAX, scheinen sich die Vorzeichen nun etwas zu verschieben. Der Stochastik-Indikator hat inzwischen allerdings ein Kaufsignal generiert, sodass ein weiterer Absturz nicht zu erwarten ist. Ob allerdings ein dynamischer Anstieg die jüngste Schwächeneigung ablöst ist eher fraglich. Trotzdem sollte nun eine Erholungsbewegung anstehen.