Der Deutsche Aktienindex findet aktuell keine Käufer mehr, sobald er seinen Monatsmittelwert erreicht. Das könnte die kurzfristige Korrektur weiter in die Länge ziehen. Immerhin ist rund 500 Punkte tiefer ein gegenteiliger Effekt spürbar.

Der Dax ist erneut von unten am Monatsdurchschnittspreis (blau) nach unten abgeprallt. Damit bewegt er sich aktuell wieder vom nördlichen zum südlichen Ende seines kurzfristigen Schwankungsbandes (grau). Daraus lässt sich ein erstes vorläufiges Kursziel bei 15’150 Punkten ableiten, das noch vor der verlässlichen Bodenbildungszone bei 14’800 / 15’000 liegt. Dort stoppten alle Konsolidierungen der Vormonate.

[info 4W]

Für da Tagesgeschäft dürfte der soeben unterschrittene Bereich um 15’480 / 15’500 interessant sein. Dessen Rückeroberung ist die Voraussetzung für einen erneuten Anlauf an die technische Hürde der Vortage bei 15’650 / 15’700 Punkten. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass der Index zunächst die Umsatzhäufungen bei 15’425 und 15’325 noch einmal anpeilt.

Trading-Idee: Startet der Dax nach dem Ende der gefährlichen Börsensaison im Spätsommer zu seiner nächsten 10-Prozent-Rally, können Papiere wie die Valor 48958400 der UBS im Idealfall bis zu 40% an Wert gewinnen. Solange der Markt nicht unter 14’800 fällt, bleiben sie damit ein interessanter Depotbestandteil.

Wer sich kurzfristig dagegen weiterhin gegen eine mögliche Schwäche absichern möchte, kann beispielsweise zur  Valor 54512257 greifen, die Indexverluste in Gewinne verwandelt, und ebenfalls um rund den Faktor vier verstärkt.

Leser-Kommentare