Die Ausbildung eines tragfähigen Bodens für den Deutschen Aktienindex ist auf dem nun erreichten Preisniveau weiter im Gang – allerdings ist auf längere Sicht auch ein anderes Szenario mit einer nicht ignorierbaren Restwahrscheinlichkeit möglich.

Der Dax ist knapp oberhalb der 15’250er-Marke wieder nach unten abgedreht, wird aber durch den bereits mehrfach bewährten Haltebereich bei 14’800 / 15’000 Punkten stabilisiert. Solange die Nachfrage zu diesen Kursen anhält, müssen sich Anleger keine Sorgen machen. Zumindest eine fortgesetzte Erholung bis an den Ende August gestarteten Abwärtstrend bei 15’500 bleibt auch ohne eine neue Weichenstellung möglich.

Erst ein Ausbruch unter 14’800 oder über 15’500 wird an der aktuellen Seitwärtsprognose etwas ändern. Dann liegen die nächsten Kursziele bei 13’500 im Süden oder alternativ wieder an der 15’800er-Marke auf der Nordseite. Das positive der beiden Szenarien ist aktuell angesichts des intakten übergeordneten Aufwärtstrends das etwas wahrscheinlichere.

Trading-Idee: Startet der Dax nach dem Ende der gefährlichen Börsensaison im Spätsommer zu seiner nächsten 10%-Rally, können Papiere wie der Valor 48958400 der UBS im Idealfall bis zu 40% an Wert gewinnen. Solange der Markt nicht unter 14’800 fällt, bleiben sie damit ein interessanter Depotbestandteil.

Wer sich kurzfristig dagegen weiterhin gegen eine mögliche Schwäche absichern möchte, kann beispielsweise zum Valor 54512257 greifen, der Indexverluste in Gewinne verwandelt und ebenfalls um rund den Faktor vier verstärkt.

Leser-Kommentare