Unternehmen / Finanz

Dem SMI steht eine kleine Revolution bevor

Nach den jüngsten Marktverwerfungen könnten bald Unternehmen aus dem Leitindex fallen. FuW erklärt, was das für die Aktien bedeutet.

Beim Schweizer Leitindex SMI könnten die Karten bald neu gemischt werden. Die Coronakrise hat scharfe Marktverwerfungen verursacht, weshalb nun drei Aktien um ihren Blue-Chip-Status bangen müssen. Würde der Index heute angepasst, wären Adecco draussen. Auf der Kippe stehen Swatch Group und SGS. Sichere Aufsteiger wären Partners Group. Chancen können sich auch Temenos und Sonova ausrechnen.

Jedes Jahr passt die Schweizer Börse SIX den SMI an, der die zwanzig grössten Valoren im Markt enthält. Der Leitindex wird am dritten Freitag im September revidiert, die neue Zusammensetzung teilt die SIX aber bereits im Juli mit. Massgebend dafür, ob eine Aktie in den Leitindex kommt oder hinausfällt, ist zur einen Hälfte der Marktwert der Titel gemessen am durchschnittlichen Streubesitz (Free Float) der vergangenen zwölf Monate.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.