Märkte / Makro

Demografische Zeitbombe in Asien

China dementiert, dass die Bevölkerung schon schrumpft. Aber das ist nicht mehr aufzuhalten.

Demografische Schocknachrichten sind selten – doch vergangene Woche war es soweit. Die Bevölkerungsentwicklung kann eigentlich mit einiger Sicherheit vorhergesagt werden. Als die «Financial Times» eine Schrumpfung der chinesischen Population für 2020 vermeldete, war das aber ein Schock. Gemäss bisheriger Prognosen sollte das erst in zwölf Jahren geschehen. Wäre die Meldung richtig, dann wäre die Zahl der Geburten viel stärker als erwartet eingebrochen.

Das chinesische Statistikamt erklärte daraufhin lediglich: Die Bevölkerung sei 2020 weiter gewachsen. Laut Experten wäre eine Revision des ersten Resultats der Bevölkerungszählung zwar keine Ausnahme. Doch die Veröffentlichung des Zensus verzögert sich nun – über die Gründe wird spekuliert. Ein Zeichen, dass das Ergebnis politisch brisant ist? Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?