Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Ausland

Den Öl- und Gasmultis geht es wieder besser

Dank einem höheren Ölpreis und Einsparungen sprudeln die Gewinne. Das nutzen die Unternehmen, um ihre Dividenden solider abzustützen.

Die Öl- und Gasmultis sind drauf und dran, ihre besten Jahresergebnisse seit dem Beginn des Ölpreiszerfalls im Jahr 2014 zu erreichen. Darauf lassen die hohen Gewinnsteigerungen in den ersten neun Monaten 2017 schliessen. Ihre verbesserte finanzielle Lage nutzen die Multis, um ihre Ausschüttungspolitik anzupassen.

Die positive Entwicklung in den ersten neun Monaten 2017 ist eindrücklich: Royal Dutch Shell erhöhte den Überschuss gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr 202% auf 9,2 Mrd. $, Exxon Mobil 84%% auf 11,3 Mrd. $, Total 31% auf 7,7 Mrd. $. Chevron machte aus einem Minus von 912 Mio. $ ein Plus von 6,1 Mrd. $. BP steigerte sich von –382 Mio. $ auf +3,4 Mrd. $, Statoil von –117 Mio. $ auf +2 Mrd. $. Eni verwandelte einen Verlust von 1,4 Mrd. € in einen Gewinn von 1,3 Mrd. €.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.