Unternehmen / Ausland

Angriff auf Aurelius hat gute Gründe

Die Aktien des Finanzinvestors brachen nach einer kritischen Studie ein. Der Angreifer hat sich zurückgezogen, doch andere sind ihm nachgefolgt.

Fünf von fünf Analysten empfehlen gemäss Bloomberg die Aktien der deutschen Beteiligungsgesellschaft Aurelius zum Kauf. Über fünf Jahre bis zum Freitag vergangener Woche hatten die Titel beeindruckende 535% zugelegt.

Dann folgte der Absturz. In drei Handelstagen bis Mittwochabend brach der Kurs 48% auf 35 € ein. Der Grund dafür: Der amerikanische Hedge Fund Gotham City kam in einer kritischen Studie zum Schluss, eine Aurelius-Aktie sei nicht mehr wert als 8.56 €. Die Frage lautet, ob Aurelius ein seriöser und guter Finanzinvestor ist und ungerechtfertigterweise ins Visier eines aggressiven Hedge Fund geraten ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare