Märkte / Aktien

Der beste Juli an der US-Börse seit 83 Jahren

Eine besser als erwartet ausgefallene Berichtssaison und die Hoffnung auf eine umsichtige Notenbank stützen die Aktienkurse in der zweiten Monatshälfte.

Vergangenen Monat haben sich die Aktienkurse weltweit deutlich erholt. In den USA geht der Juli gar in die Annalen ein. Der breit gefasste S&P 500 legte 9,1% zu. Gemäss dem Datenanbieter Dow Jones handelt es sich um die beste Performance im Monat Juli seit 1939. Berücksichtigt man alle Kalendermonate, ist es die beste Vier-Wochen-Performance seit November 2020. Damals erzielte der Index ein Rekordplus von 9,9%.

Der auf Technologiewerte konzentrierte Nasdaq Composite ist 12,1% gestiegen, so viel wie nie zuvor in einem Juli. Der Dow Jones Industrial verbesserte sich um 6,7%. Für das Börsenbarometer war es der beste Juli seit 2010.

Stimmung ist besser

Rund zwei Drittel der Rekordperformance an den US-Märkten wurden in der zweiten Monatshälfte erzielt. Die Stimmung hellte sich markant auf. Zum einen, weil die Berichtssaison besser ausgefallen ist als viele Anleger befürchtet hatten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?