Märkte / Derivate

Der Börsenhandel mit Zertifikaten floriert

Trotz Absturz am Aktienmarkt steigt der Umsatz mit Derivaten im ersten Halbjahr 54%.

Strukturierte Produkte sind während der Pandemiekrise deutlich häufiger gehandelt worden als zuvor. Der Umsatz an der SIX Swiss Exchange stieg im ersten Semester gegenüber dem Vorjahr 54% auf 12,8 Mrd. Fr. Er war fast jeden Monat höher als ein Jahr zuvor, zeigen die Daten von Derivative Partners. Und just im März, als der SMI rasant sank, schoss der Umsatz hinauf.

Die Börsenbaisse und die Unsicherheit haben die Anleger nicht davon abgehalten, Barriere- und Partizipationsprodukte zu handeln. Im Segment der Hebelprodukte – dazu gehören Call- und Put-Warrants (Optionsscheine) sowie Mini-Futures – hat sich der Umsatz gar mehr als verdoppelt. Er erreichte 5 Mrd. Fr. Mit Hebelinstrumenten setzen Anleger auf kurzfristige Kursbewegungen in Aktien.  Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.