Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Sandro Rosa
Fehlstart der japanischen Börse.

Alle wichtigen Aktienmärkte notieren im Vergleich zum Jahresanfang im Plus. Alle Märkte? Nein! Der Nikkei 225 in Tokio hat einen denkbar schlechten Start ins Jahr 2017 hingelegt.

Während etwa die Schwellenländer oder spanische Titel seit dem 1. Januar über 11% zugelegt haben, die Industrieländer immerhin 5,5% höher notieren und sogar die italienische Börse mit Kursgewinnen aufwartet, enttäuscht der Nikkei 225 mit einem Minus von 2,5%.

Dabei müsste doch gerade Nippon von der globalen Reflation besonders profitieren. Das Land, das seit Jahren mit der Deflation ringt, das Land mit den Unternehmen, die ihren Gewinn im Aufschwung typischerweise viel stärker ausweiten können als die Konkurrenz. Was steckt dahinter?

Einer der Hauptschuldigen dürfte der wieder erstarkte Yen sein: Seit Mitte Dezember hat sich die japanische Währung gegenüber dem Dollar um fast 8% aufgewertet – das ist für das Exportland fatal. Zudem weist Andrew Garthwaite von der Credit Suisse darauf hin, dass viele zyklische Konjunkturindikatoren ihren Höhepunkt überschritten haben.

Trotzdem empfiehlt er, den Markt weiterhin überzugewichten. Im Vergleich zu anderen Ländern seien die Bewertungen ungemein attraktiv. Zweitens erwartet der CS-Stratege, dass sich die Erholung bei den langfristigen US-Zinsen fortsetzen wird.

In der Vergangenheit habe sich die japanische Börse bei steigenden US-Zinsen erfreulich entwickelt. Und zu guter Letzt stehen mit der Bank of Japan und den Unternehmen potente Käufer bereit, die den Nikkei stützen sollten.

Und wer weiss, vielleicht wird der Yen bald wieder zum Rückenwind? Die jüngsten Äusserungen des Vorsitzenden der japanischen Notenbank, Haruhiku Kuroda, der die expansive Geldpolitik Japans bekräftigt hat, schickten den Nikkei heute jedenfalls über 1% höher.