Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Andreas Neinhaus
Macrons Aufholjagd.

Emmanuel Macrons Doppelsieg führt Frankreich in eine neue politische Ära. Der im Mai gewählte Staatspräsident verfügt mit seiner neu gegründeten Partei über eine deutliche Mehrheit im Parlament. Sein Ziel: das Land wirtschaftlich und sozial zu reformieren, um Frankreich wettbewerbsfähiger und damit fit für die Zukunft zu machen.

Ein Faktor ist die Konkurrenzfähigkeit der heimischen Wirtschaft. Der Chart zeigt die Entwicklung der Arbeitskosten in Frankreich im Vergleich zu anderen europäischen Staaten. Steigende (sinkende) Werte signalisieren, dass sich die französische Konkurrenzfähigkeit verschlechtert (verbessert).

Frankreich hat nur gegenüber Deutschland in den vergangenen fünf Jahren seine Position signifikant verbessert. Das ist vor allem dem Nachbarn zuzuschreiben, wo die Arbeitsstückkosten überdurchschnittlich zugenommen haben (+1,8% pro Jahr). Der Trend des ersten Jahrzehnts, als die deutschen Kosten kaum stiegen (+0,8%) und sich Frankreichs Wettbewerbsposition verschlechterte, hat im zweiten Jahrzehnt gedreht.

An der Kostenfront ist die Lage ähnlich wie in Italien. Spaniens drastischer Stellenabbau verbunden mit wirtschaftspolitischen Reformen sorgen dagegen dafür, dass dort die Arbeitskosten jährlich um 0,8% abnehmen, während sie zuvor um 2,8% p.a. gestiegen waren.