Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Die grössten Gewinnmaschinen der Welt.

Welches sind die hundert grössten Konzerne der Welt? Wer alles zu diesem exklusiven Club zählt, illustriert die obige Grafik des Researchdiensts Visual Capitalist auf unkonventionelle Weise. Vom Schweizer Nahrungsmittelriesen Nestlé über den chinesischen Finanzgiganten ICBC bis hin zum Energiekoloss Exxon Mobil ist jede Gesellschaft als Blase dargestellt.

Zu lesen ist die Grafik folgendermassen: Der äussere Kreis gibt Aufschluss darüber, wie gross der Umsatz des betreffenden Unternehmens im vergangenen Jahr war. Der Punkt in der Mitte zeigt jeweils den Gewinn an. Jeder Branche ist zudem eine bestimmte Farbe zugewiesen.

Bei der Betrachtung fällt unter anderem auf, dass Apple nicht nur zu den umsatzkräftigsten Konzernen der Welt zählt, sondern auch eine der profitabelsten Gewinnmaschinen ist. Auf den Umsatz von 216 Mrd. $ entfallen satte 45 Mrd. $ Erlös. Das ist deutlich mehr, als zum Beispiel Berkshire Hathaway (24 Mrd. $), J.P. Morgan Chase (24 Mrd. $), Samsung (19 Mrd. $) oder Toyota (17 Mrd. $) erzielten.

Weniger gut sieht es mit der Ertragskraft hingegen bei Wal-Mart Stores aus. Der Detailhändler erwirtschaftete 2016 zwar fast 490 Mrd. $ Umsatz. Unter dem Strich haben jedoch «nur» knapp 14 Mrd. $ Gewinn resultiert. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass Wal-Mart fast 2,3 Mio. Mitarbeitende beschäftigt, während es bei Apple rund 116’000 sind.

Manche Unternehmen gingen sogar ganz leer aus. Vor allem Konzerne aus dem Energiesektor hatten vergangenes Jahr schwer mit dem Ölpreis zu kämpfen. So schrieb Chevron beispielsweise Verlust, während BP nur knapp die Gewinnschwelle erreichte.