Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Zykliker werden günstig.

Clifford Padevit

Die beliebteste Frage am Aktienmarkt lautet derzeit wohl: Wo stehen wir im Zyklus? Je nachdem, wie man sie beantwortet, wird man sich dann eher für Aktien aus konjunktursensitiven, zyklischen Sektoren entscheiden oder für defensive Werte, die weniger dem Auf und Ab der Wirtschaft ausgesetzt sind.

Wie man bereits im Markt sieht, sind defensive Titel wie Nestlé (NESN 83.84 -1.06%) oder Novartis (NOVN 87.02 -0.57%) beliebter als Adecco (ADEN 45.55 -1.98%) oder Credit Suisse (CSGN 11.2 -0.97%). Wenn man die Bewertungen der zyklischen und der defensiven Sektoren in Relation zueinander anschaut, dann wird das Bild noch deutlicher.

Die Aktienstrategen der UBS (UBSG 12.505 -0.79%) zeigen, wie günstig die Kurs-Gewinn-Verhältnisse in Zyklikern 2018 geworden sind. Normalerweise sind Zykliker im Schnitt 8% weniger teuer als defensive Valoren, derzeit beträgt der Abschlag aber 20%.

Zykliker sind also relativ günstig, und die UBS-Strategen glauben, kurzfristige Erholungen in diesem Segment seien möglich.

All diejenigen aber, die glauben, die Konjunktur schwäche sich langsam ab, werden sagen, sie könnten auch noch günstiger werden.

Leser-Kommentare