Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

An Europas Börsen ist nur Qualität gefragt.

Alexander Trentin

Aktien mit hohem Risiko sind in Europa zum Schnäppchenpreis zu haben. Das zeigt die obige Grafik, die die Bewertung gemäss Kurs-Gewinn-Verhältnis (Price-Earnings Ratio, PE) von hochriskanten Titeln im Verhältnis zur Bewertung von Qualitätsaktien abbildet. Vor vier Jahren gab es Risikotitel mit einem Abschlag von 20% – nun sind sie gar 60% günstiger zu haben.

Mit der Bezeichnung «Qualität» sind an der Börse Unternehmen gemeint, die eine geringe Verschuldung sowie einen hohen und stabilen Gewinn vorweisen können. Sie wurden nach der Finanzkrise von Anlegern als Ersatz für Anleihen entdeckt: Dank ihrem stabilen Geschäftsmodell sollten Aktionäre weniger Kursrisiken ausgesetzt sein.

Die Anleger am europäischen Markt scheinen immer sicherer zu sein, dass die Renditen bei den Anleihen auf absehbare Zeit nicht mehr steigen werden. Statt keiner oder negativer Renditen erscheinen Anteilsscheine von gut geführten Unternehmen da sehr verlockend.

Die Rally seit Anfang Jahr – der Europe Stoxx 600 hat gut 15% zugelegt – ist daher ungewöhnlich, betonen Analysten von BofA Merrill Lynch. Denn würde die Börse einen konjunkturellen Aufschwung erwarten, müssten davon zyklische Aktien profitieren. Doch das ist nicht der Fall.

Falls aber die Konjunktur tatsächlich anzieht, könnten sich die riskanten Titel erholen, glauben die Analysten: «Bei sich verbessernden Makrodaten und den extremen Bewertungsunterschieden sind jetzt zyklische Aktien attraktiver.»

(Quelle der Grafik: Bank of America Merrill Lynch)

Leser-Kommentare