Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Kein Schoggi-Rabatt für Ostern.

Pascal Meisser

Rechtzeitig auf das Schokoladenfest – im Volksmund auch Ostern genannt – haben sich die Notierungen für Kakaobohnen deutlich ermässigt. Binnen Jahresfrist beträgt der Rückgang gut 11%. Damit liegt der Preis für eine Tonne Kakaobohnen wieder unter 2500 $ und damit in der Nähe des Mehrjahrestiefs von 2017. Noch deutlicher fällt der Rückschlag aus, wenn man auf die Höchststände von 2011 blickt. Seither sind die Preise um beinahe die Hälfte eingebrochen.

Der Grund für diese Korrektur liegt in Westafrika, das einen ungewöhnlich heissen März erlebt hat. Der Mangel an Feuchtigkeit sorgt dafür, dass die Kakaobohnen nicht die Qualität aufweisen, die sie für die Weiterverarbeitung für Schokolade haben sollten. Entsprechend ist der Preis gesunken – zulasten der Bauern.

Des einen Leid ist nicht automatisch des anderen Freud. So werden Schokoladenliebhaber an Ostern kaum in den Genuss günstigerer Schokoladeneier und -hasen kommen. Erstens werde Produkte oft vorfabriziert, und zweitens ist Kakao nur ein kleiner Bestandteil des Gesamtpreises, wie Analysten von WisdomTree festhalten.

(Quelle der Grafik: Bloomberg, WisdomTree)

Leser-Kommentare