Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Deutschlands China-Connection.

Andreas Neinhaus

Erneut enttäuscht das Ifo-Geschäftsklima zuversichtliche Deutschland-Anleger. Der wichtigste Frühindikator für die deutsche Industrie ist im April gesunken. Der leichte Optimismus in den Chefetagen der Unternehmen sei verflogen, meldet das Münchner Forschungsinstitut. Der Chart könnte erklären, woran das liegt. Er zeigt, wie sehr die Geschäfte der deutschen (Export-)Industrie vom Gang der Konjunktur in China abhängen.

Das Ifo-Geschäftsklima (Chart: hellblaue Linie, rechte Skala) folgt Wendepunkten im Li-Keqiang-Index (rot, sechs Monate vorverschoben) im Abstand von sechs Monaten. Chinas Premierminister Li Keqiang hat diesen von der Zeitschrift «The Economist» gebildeten Sammelindex für verlässlicher erklärt als die offiziellen BIP-Zahlen der Volksrepublik, weshalb der Index seinen Namen trägt.

Erste Indizien weisen darauf hin, dass Chinas Konjunktur endlich wieder Fahrt aufnimmt. Das sind gute Nachrichten auch für Deutschland. Der Chart legt aber nahe, dass noch einige Monate vergehen werden, bevor sich die Geschäfte in Deutschland (und dem restlichen Europa) verbessern. Bis dahin sollten Anleger sich auf weiterhin enttäuschende Ifo-Werte gefasst machen.

Leser-Kommentare