Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Der binäre Brexit.

Andreas Neinhaus

Der Ausgang der Europawahl im Vereinigten Königreich hat den Konservativen das befürchtete Debakel gebracht. Zwei Tage nach Theresa Mays Rücktritt unter Tränen stimmten nur noch 9% der Wähler für die Tories. Die Abstimmung am Sonntag war vor allem ein Plebiszit darüber, wie es auf der Insel weitergehen soll: Brexit – ja oder nein? Der Ausgang: ein klares Jein.

Wie der Chart zeigt, hat Nigel Farages Brexit Party zwar weitaus am meisten Stimmen erhalten. Das Harter-Brexit-Lager liegt jedoch nicht in Führung. Ukip und Brexit Party kommen gemeinsam auf 35%. Zählt man die Liberaldemokraten, Labour, Grüne und andere zusammen, die dem «Remain»-Lager zuzurechnen sind, vereinigen sie etwas mehr Stimmen auf sich: 40%.

Für die Analysten von Morgan Stanley wird die Brexit-Debatte nun «binär»: Die erfolgreichen Brexit-Anhänger werden den Druck auf die immer noch regierenden Konservativen erhöhen, einen harten Ausstieg aus der EU zu verfolgen. Die Labour-Partei dürfte währenddessen unter Druck geraten, ihre schwammige Brexit-Position aufzugeben und politisch für ein zweites Brexit-Referendum zu kämpfen.

Wer am Ende obsiegt, ist offen. Fest steht nur, dass das Brexit-Gerangel noch lange dauert und fortan mit noch härteren Bandagen geführt wird.

(Quelle der Grafik: Morgan Stanley)

Leser-Kommentare