Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Der Investitionsstreik in Deutschland dürfte begonnen haben.

André Kühnlenz

Die deutsche Industrie hat ihren Abwärtssog im Frühjahr beschleunigt. Sank die Produktion für den Inlands- und Auslandsmarkt im ersten Quartal noch um 0,7%, waren es im zweiten Quartal bereits –1,8%, wie neueste Zahlen des Statistikamts Destatis vom Mittwoch zeigen. Lange Zeit wurde die Industrie vergangenes Jahr durch Probleme der Autohersteller gebremst. Mittlerweile sind alle Industriezweige von der Krise erfasst.

Klassische Zulieferbranchen wie Chemie, Elektro und Metall produzierten im zweiten Quartal 2,3% weniger als im ersten Vierteljahr. Konsumgüterhersteller produzierten 0,3% weniger. Dies bestätigt, dass die Industriekrise mittlerweile auch die Dienstleister erfasst. Der Rückgang im Baugewerbe (ausserhalb der Industrie) von 1,1% im zweiten Quartal war offenbar auch witterungsbedingt.

Was aber besonders beunruhigt: Die Hersteller von Investitionsgütern (also Kapitalgütern), die den zyklischen Verlauf der Konjunktur letztendlich bestimmen, senkten die Produktion um 1,8%, nach nur –0,4% im ersten Quartal. Und das ohne die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen und sonstigem Fahrzeugbau (Schiffe, Züge, Flugzeuge) mitgerechnet: also vor allem Maschinen- und Anlagenbauer.

Keine Besserung der Weltwirtschaft in Sicht

Wie der Bundesbankfrühindikator für die weltweite Industrie zeigt, ist keine Besserung in Sicht: Nachdem er sich zu Beginn des Jahres noch stabilisiert hatte, zeigt er im Juli bereits den zweiten Monat deutlich abwärts. Für die extrem exportabhängigen Kapitalproduzenten in Deutschland kein gutes Zeichen. Minus 1,8% heisst aber auch, dass die Binnenwirtschaft ihre Investitionsnachfrage höchstwahrscheinlich eingeschränkt hat.

Bislang waren die privaten Ausrüstungsinvestitionen der deutschen Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor und der Industrie neben dem Bau noch eine Stütze der Konjunktur – trotz der Krise im verarbeitenden Gewerbe. Nächste Woche dürfte Destatis die nächsten Hinweise liefern, dass die deutsche Wirtschaft bereits in den Investitionsstreik getreten ist.

(Quelle der Grafik: Bundesbank)

Leser-Kommentare