Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Britische Aktien im Bewertungstief.

Frank Heiniger

Die Lage in Grossbritannien spitzt sich weiter zu. Die Zeichen verdichten sich, dass Premierminister Boris Johnson noch vor dem EU-Austritt Neuwahlen herbeiführen will, sollten die Abgeordneten einen ungeregelten Brexit blockieren.

Die jüngsten Turbulenzen haben am britischen Finanzmarkt klare Spuren hinterlassen: Nicht nur ist das Pfund gegenüber dem Dollar erstmals seit Januar 2017 unter die Schwelle von 1.20 $ gefallen. Das steigende Risiko, dass Grossbritannien ohne ein Abkommen aus der Europäischen Union ausscheidet, hat auch die Aktienbewertungen auf langjährige Tiefst gedrückt.

Deutlich wird dies im globalen Quervergleich: Gemessen an einer Kombination aus Kurs-Gewinn-Verhältnis, Kurs-Buchwert-Verhältnis und Dividendenrendite werden britische Valoren gegenüber dem MSCI-Weltindex gegenwärtig mit einem Abschlag von 34% gehandelt (dunkelblaue Linie).

Wie der obige Chart illustriert, handelt es sich dabei um den grössten Discount seit Ende der Achtzigerjahre. Zudem liegt das Niveau klar unter dem langjährigen Durchschnitt von rund 18% (hellblaue gestrichelte Linie).

(Quelle der Grafik: Morgan Stanley)

Leser-Kommentare