Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Attraktive Dividendenrendite.

Frank Heiniger

Zwar haben sich die Anleihenrenditen (Yields) von ihren Tiefst aus dem Spätsommer erholt. Die schwache Teuerung, die Aussicht auf niedrige Leitzinsen und die unbefriedigende Konjunkturentwicklung erhalten den Druck jedoch weiterhin aufrecht.

Wie aussergewöhnlich die Situation im historischen Vergleich ist, illustriert die obige Grafik der UBS, die die aktuellen Renditen verschiedener Vermögensklassen mit dem langjährigen Durchschnitt vergleicht. Egal, ob Unternehmensanleihen (Corporate Bonds), Staatsanleihen (Government Bonds) oder Geldmarktanlagen (Money Markets) – die aktuellen Yields (dunkelblaue Balken) notieren überall deutlich unter dem dreissigjährigen Mittel (hellblaue Linie).

Zu den wenigen Ausnahmen zählt die Dividendenrendite europäischer Aktien (European DY): Mit einer Renditeprognose von 3,7% über die kommenden zwölf Monate liegt das Niveau knapp über dem historischen Durchschnitt. Laut den Analysten ist das Risiko von Dividendenkürzungen vergleichsweise gering. So bewegt sich die Ausschüttungsquote – der Anteil der ausgezahlten Dividenden am Gewinn – mit 59% nur knapp sechs Prozentpunkte über dem langjährigen Mittel.

(Quelle der Grafik: UBS)

Leser-Kommentare