Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Die Lust auf Kunst.

Frank Heiniger

Kunstwerke sind nicht nur schön anzusehen. Mit Bildern und Skulpturen lässt sich auch Geld verdienen. Die Neigung, Kapital in den Kunstmarkt zu investieren, wird unter anderem vom Zinsniveau beeinflusst: Weil Kunst in der Regel keinen laufenden Ertrag abwirft, erhöhen sich bei steigenden Zinsen die Opportunitätskosten – die Attraktivität als Anlageobjekt schwindet. Umgekehrt nimmt der Reiz zu, wenn die Zinsen sinken oder auf niedrigem Niveau verharren.

Diesen Zusammenhang illustriert der obige Chart von Citigroup, der die Entwicklung der realen Zinsen (blaue Kurve, linke Skala, invertiert) mit der Entwicklung der Preise für Kunst (schwarze Kurve, rechte Skala) vergleicht. Für Letzteres wird der Masterworks Total Art Index beigezogen, der die Veränderung des Werts wichtiger Werke von alten Meistern, Impressionisten und zeitgenössischen Künstlern abbildet.

Gegenwärtig scheint sich laut Citigroup der Zusammenhang allerdings leicht abzuschwächen. So haben sich trotz niedriger Realzinsen die Preisavancen im Kunstmarkt verlangsamt.

(Quelle der Grafik: Citigroup)