Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Immer auf die Schwachen.

Sylvia Walter

Nach einer sensationellen Performance im Jahr 2019 geraten die griechischen Aktien in der allgemeinen Coronapanik jetzt massiv unter die Räder. Der ASE-Benchmark-Index erfreute das Anlegerherz noch im letzten Jahr mit einer Rally von nahezu 50% und machte den Aktienmarkt in Griechenland zu einem der stärksten weltweit.

Im laufenden Monat hat der ASE-Index schon mehr als 8% verloren – das schlechteste Ergebnis seit Mai 2018. Die Investoren stossen risikoreichere Anlagen als Erstes ab. Das macht den griechischen Index zum schlechtesten Performer unter 94 Aktien-Benchmarks, die von der Nachrichtenagentur Bloomberg abgebildet werden. Unterboten wird er nur vom Hauptindex im Libanon.

Die Flucht der Anleger macht allerdings nicht bei den Aktien halt. Vielmehr werden alle griechischen Wertpapiere gemieden. Entgegen dem Trend ist der Zins auf eine zehnjährige Staatsanleihe seit dem 21. Februar um 20 Basispunkte (0,2%) gestiegen, sie weist derzeit eine Rendite von 1,15% auf. Ein sicheres Indiz dafür, dass das Investorenvertrauen in die griechische Wirtschaft und die Regierung noch längst nicht gefestigt ist.

(Quelle der Grafik: Bloomberg)

Leser-Kommentare