Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Krone unter Druck.

Andreas Neinhaus

Letztes Jahr zählte Norwegens Landeswährung zu den Geheimtipps an den Devisenmärkten. Das Land befand sich in einer Ausnahmesituation. Die Inflation legte zu, und die Notenbank sah sich sich gezwungen, die Leitzinsen zu erhöhen. Der wachsende Zinsabstand zum Ausland machte die norwegische Krone attraktiv.

Davon ist heute nichts mehr zu sehen. Der Ausbruch der Coronapandemie und der Preissturz am Ölmarkt treffen die Wirtschaft hart. Sie hängt von der nationalen Ölförderung ab. Die Zahl der Arbeitslosen schiesst nach oben. Der tiefe Ölpreis setzt grossen Teilen der Industrie und dem Staatshaushalt zu. Die Notenbank hat den Leitzins scharf gesenkt: von 1,5 auf 0,25%.

Die norwegische Krone ist daraufhin unter Abwertungsdruck geraten. Der Wechselkurs folgt dem Ölpreis wie ein Schatten. Am Montag kostet 1 € bereits 12.60 nKr., 25% mehr als vor einem Monat. Die Notenbank dürfte bereits am Markt intervenieren, um die Abwertung zu bremsen. Sie hat sich schon offiziell dazu bereiterklärt. Die Analysten der Bank SEB halten das auch für erforderlich, weil Eurokurse deutlich über 11.75 nKr. sich fundamental kaum noch mit dem Ölpreis rechtfertigen liessen.

Quelle der Grafik: SEB