Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Die Bauindustrie hält sich relativ gut.

Sylvia Walter

Kaum ein Wirtschaftssektor bleibt von der Pandemiekrise unversehrt. In der Schweiz sind für über ein Drittel der Beschäftigten Anträge auf Kurzarbeit eingereicht worden. Selbst wenn darunter viele Bauunternehmen sind, gehen die Analysten der Credit Suisse davon aus, dass die Aktivität in diesem Sektor weniger korrigieren wird als in manch anderen Branchen. Selbst im Lockdown blieben die Baustellen vielerorts in Betrieb.

In der Grafik oben ist anhand der Punkte die Trenderwartung der CS für den gesamten Bausektor abgetragen. Gemäss dieser Prognose ist insbesondere im konjunktursensiblen Wirtschaftsbau über die kommenden Quartale mit deutlich rückläufiger Aktivität zu rechnen. Für das zweite Quartal wird im Wirtschaftsbau ein Umsatzrückgang von annähernd 9% zum Vorquartal veranschlagt. Im Wohnungsbau hingegen wird mit einem moderaten Rückgang von 1,8% gerechnet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare