Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Die EZB bittet um Hilfe.

Alexander Trentin

Die Europäische Zentralbank hat auf mittlere Sicht ein Inflationsziel von knapp 2%. Doch in den vergangenen Jahren hat sie diese Teuerung nicht erreicht. Dabei haben die Ökonomen der Zentralbank in ihren Projektionen immer angenommen, dass sie mittelfristig auf dem richtigen Weg sei. Das hatte auch immer etwas Symbolisches, denn welcher Marktteilnehmer würde noch einer Notenbank glauben, die die Wirkung ihrer eigenen Geldpolitik bezweifelt.

In der jetzigen Krise ist das anders. Erstmals zeigen die «Staff Projections» (rote Linie in der Grafik) der EZB selbst mittelfristig, dass die Notenbank nicht daran glaubt, ihr Mandat zu erreichen. Demnach wird die Kerninflation (ohne Energie und Lebensmittel) auch die nächsten zwei Jahre noch bei weniger als 1% verweilen. Dabei ist die Zentralbank so aktiv wie noch nie, erst am Donnerstag hat sie beschlossen, die Anleihenkäufe im Rahmen des Notfallkaufprogramms PEPP fast zu verdoppeln.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare