Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Gefährliche Verlockung der Schulden.

Alexander Trentin

Mit der Coronapandemie müssen die Staaten eingreifen, um eine Abwärtsspirale ihrer Wirtschaft zu verhindern. Dabei ist besonders verlockend, die Ausgaben hochzufahren, da es für viele Länder noch nie so günstig war wie jetzt, sich zu verschulden. Denn die Zinslast für die Schulden wird immer geringer.

In vielen Ländern ist das Ergebnis der Formel «r minus g» – Zins abzüglich Rate des Wirtschaftswachstums – für lange Fristen immer weiter ins Negative gerutscht. Damit ist die reale Schuldenlast negativ, und es sollte kein Problem darstellen, höhere Staatsschulden zu finanzieren. Der Effekt auf das Wirtschaftswachstum von mehr Staatsausgaben sollte besonders positiv sein. So argumentiert etwa Olivier Blanchard, ehemaliger Chefökonom des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare