Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

It's not the economy, stupid.

Martin Lüscher, New York

Es war der Wahlslogan der US-Präsidentschaftskampagne von Bill Clinton 1992: «It’s the economy, stupid.» Der Fokus auf das wirtschaftliche Wohlbefinden verhalf dem Demokraten zum Sieg, denn über die Parteigrenzen hinaus gab nur eine Minderheit der Wähler der Wirtschaft unter dem republikanischen Amtsinhaber George Bush das Prädikat «gut» oder «sehr gut».

Heute zieht der Wahlslogan kaum mehr, denn in den gespaltenen Staaten von Amerika unter Präsident Donald Trump wird die Wirtschaft je nach Parteibuch äusserst unterschiedlich beurteilt. Anfang 2020 schätzten acht von zehn Republikanern sie als «gut» oder «sehr gut» ein. Von den Demokraten waren es gerade einmal zwei von zehn. Eine solche Diskrepanz gab es weder unter den demokratischen Vorgängern Barack Obama (2009 bis 2017) und Bill Clinton (1993 bis 2001) noch unter dem Republikaner George W. Bush (2001 bis 2009). Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare