Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Jo-Jo-Effekt.

Peter Rohner

Normalerweise sind die Quartals-Wachstumszahlen europäischer Volkswirtschaften erst hinter dem Komma interessant. So mickrig sind sie. Nicht aber im Coronajahr. Als vergangene Woche viele Länder die BIP-Zahlen zum dritten Quartal publiziert haben, klang es so, als handle es sich um die Performance von riskanten Aktien: 18,2% in Frankreich, 16,7% in Spanien und 16,1% in Italien. Da wirkte Deutschland mit einem BIP-Wachstum von 8,2% abgeschlagen.

Die surreal anmutenden Wachstumszahlen sind natürlich die Folge des Absturzes im Vorquartal und der Wiederöffnung der Wirtschaft nach dem ersten Lockdown. Wie ein Ball prallt die Konjunktur nach dem Fall auf den Boden zurück. Die Dynamik wird in der Grafik durch die Verbindung zwischen den grünen (zweites Quartal) und den roten Punkten (drittes Quartal) dargestellt. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?