Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Die Welt nach Covid-19.

Andreas Neinhaus

Woche für Woche verhängen Regierungen neue Einschränkungen, um die zweite Coronaansteckungswelle unter Kontrolle zu bekommen. Die Chefin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, betonte vergangene Woche, dass die Geldpolitik noch lange locker bleiben wird, um die wirtschaftlichen Schäden der Schliessung von Betrieben und der Ausgehverbote zu dämpfen und die Regierungen zu unterstützen, die Milliardenhilfen sprechen. Auch die US-Zentralbank Fed nimmt diese Rolle ein. Sie hat mehrfach sichergestellt, dass die Zinsen noch lange nicht erhöht werden und die Liquiditätsflut anhält.

Beide Institute sehen das auch für die Zeit vor, wenn Impfstoffe gegen das Virus zur Verfügung stehen und die Bevölkerung geimpft wird. Aber lassen sich die Zinsen dann tatsächlich auf ihren rekordtiefen Niveaus halten, wie es die Zentralbanken derzeit suggerieren? Die Analysten der Bank Nordea haben ihre Zweifel und veranschaulichen sie mit dem heutigen Chart: Er zeigt die Rendite dreissigjähriger US-Staatsanleihen (dunkelblaue Linie), die durch die Leitzinssenkung des Fed angesichts der Coronakrise noch einmal stark gesunken ist. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare