Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Massive Schwankungen.

Frank Heiniger

2020 ist ein Jahr der Extreme. Von Sorglosigkeit über nackte Panik bis hin zu Euphorie waren über die vergangenen zwölf Monate praktisch alle Gefühlslagen vertreten. Diese massiven Schwankungen bildet auch der obige Chart ab. Er summiert, wie viele «Drei-Sigma-Bewegungen» verschiedene Anlageklassen in einem Jahr verzeichnet haben – Tagesbewegungen also, die sich mehr als drei Standardabweichungen (Sigma, σ) vom normalen Schwankungsverhalten unterscheiden. Um Letzteres zu quantifizieren, haben sich die Analysten von Morgan Stanley jeweils an den vergangenen drei Monaten orientiert.

Wie der Chart zeigt, kam es letztes Jahr in den betrachteten Anlageklassen zu insgesamt 44 «Drei-Sigma-Bewegungen» – mehr als in jedem anderen Jahr der untersuchten Periode. Heftige Bewegungen ereigneten sich sowohl in Aktienindizes wie dem S&P 500 und dem Euro Stoxx 50 als auch in Währungspaaren wie dem Euro-Dollar-Wechselkurs («EURUSD»), den Renditen zehnjähriger Staatsanleihen («USD 10yr», «EUR 10yr») und Rohstoffen wie Kupfer («Copper») und Öl («Brent»). Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?