Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Eurodeflation?

Andreas Neinhaus

Der Euroraum ist zum Jahresende in eine Deflation gerutscht. Die Konsumentenpreise sind im Dezember gegenüber dem Vorjahr um 0,3% tiefer ausgefallen. Viele Analysten sind von dem deutlichen Taucher überrascht worden. In solchen Situationen ist rasch von Sondereffekten die Rede und wird auf die Kernteuerung geblickt, um das Umfeld besser analysieren zu können. Die Kerninflation klammert Waren und Dienstleistungen, die das Ergebnis verzerren können, aus der Messung aus.

Die wichtigsten Indikatoren sind im Chart aufgeführt. Sie zeigen auf, wie stark die Teuerung im vergangenen Jahr abgenommen hat. Die offizielle Kernteuerung (ohne Lebensmittel und Energie) befindet sich seit Monaten nur knapp über der Nulllinie (im Chart: Core, graue Fläche). Das gilt auch, wenn man die 10% oder 30% der Güter und Dienste aus dem Warenkorb herausfiltert, die am stärksten schwanken  (Chart: 10% Trimmed resp. 30% Trimmed). Andererseits hat sich der Rückgang der Kerninflation zuletzt nicht weiter beschleunigt. Das lässt hoffen. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare