Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Warum die Nationalbank in Aktien investiert.

Andreas Neinhaus

Ende 2020 betrugen die Aktiven der Schweizerischen Nationalbank 999 Mrd. Fr. (+ 138 Mrd. Fr.). Der Zuwachs ist primär auf die Deviseninterventionen im Umfang von 110 Mrd. Fr. zurückzuführen, mit denen sie vergangenes Jahr gegen die Frankenaufwertung vorgegangen ist.

Das Gros machen die Devisenanlagen (ohne Gold) aus: 910 Mrd. Fr. In ihrem heute veröffentlichten Geschäftsbericht 2020 führt die SNB auf, wie viel sie mit dem riesigen Portefeuille in den vergangenen sechzehn Jahren erwirtschaftet hat. Im Durchschnitt 2005 bis 2020 fuhr sie eine in Franken gemessene Jahresrendite von 1,5% ein. Das Anleihenportefeuille brachte es auf nur 0,5%. Dank der Aktienanlagen (ausserhalb der Schweiz und nur passiv), die eine durchschnittliche Jahresrendite von 4,5% erzielten, wurde das Ergebnis verbessert. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?