Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Gute Zeiten für US-Stellensuchende.

Martin Lüscher, New York

Auf 100 Amerikaner, die sich im Arbeitsmarkt befinden, gab es per Ende Februar 4,6 offene Stellen. Mehr waren es seit dem Beginn des Jahrtausends erst ein Mal: im November 2018. Damals waren es 4,7. Das geht aus dem Report mit dem Akronym JOLTS (Job Openings and Labor Turnover Survey) hervor, der vom amerikanischen Statistikamt BLS am Dienstag publiziert wurde.

Die hohe Zahl überrascht. Nicht wegen der weiterhin grassierenden Pandemie – haben doch mehrere Bundesstaaten die wirtschaftlichen Restriktionen weitgehend aufgehoben –, sondern wegen der hohen Arbeitslosenquote. Sie befindet sich mit 6% deutlich über dem Rekordtief von 3,5% vom Februar 2020 und dem Wert von 3,8% vom November 2018. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?