Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Der grösste Schuldner verschuldet sich weiter.

Alexander Trentin

Wer ist der grösste Schuldner der Welt? Italien, Griechenland, Entwicklungsländer? Nein, in Summe sind es die USA. Die Nettoauslandposition (Netto International Investment Position, NIIP) beträgt auf Ende vergangenen Jahres –14’000 Mrd. $. Die amerikanischen Wirtschaftssubjekte – Staat, Privathaushalte und Unternehmen – haben gegenüber dem Ausland also per saldo Verbindlichkeiten von 14 Bio. $. Und die Schere zwischen Verbindlichkeiten und Auslandanlagen öffnet sich immer weiter.

Ist das ein Problem? Dazu gehen die Meinungen auseinander. In einem Blog erklärt der Ökonom Timothy Taylor, dass dies für die Amerikaner bisher ein lukratives Geschäft ist. «Bezüglich internationaler Anlagen ist die US-Wirtschaft wie eine Firma, die sich zu niedrigem Zins Geld leiht und mit diesem Geld in Unternehmensanteilen eine höhere Rendite erzielt», erklärt er. Es gebe zwar Risiken, aber «so war es für die US-Wirtschaft schon lange, und es gibt klare Vorteile».

So würden amerikanische Wirtschaftssubjekte im Ausland eher profitablere Unternehmensanteile und weniger Schuldpapiere halten. Dagegen besitzen Ausländer viele der weniger rentablen amerikanischen Anleihen. Der Effekt: Trotz der riesigen negativen Anlageposition sei es weiterhin der Fall, dass die US-Anlagen von Ausländern weniger Rendite zahlen als die Auslandanlagen von Amerikanern.

(Quelle: US Bureau of Economic Analysis) Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?