Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Zu spät ist besser.

Martin Lüscher, New York

Noch ist es nicht so weit. Das Federal Reserve hat am Mittwoch bekannt gegeben, an der äusserst lockeren Geldpolitik festzuhalten. Obwohl sich die amerikanische Wirtschaft auf dem Pfad der Erholung befindet und die Inflationsrate in den nächsten Monaten weiter anziehen wird, sieht die US-Notenbank keinen Handlungsbedarf.

Kritiker sehen darin eine enorme Gefahr. Sie fürchten, dass das Fed zu spät reagiert und die Inflationsrate ausser Kontrolle geraten wird. Nur eine radikale Straffung könne dann die Preissteigerungen unter Kontrolle bringen. Das würde aber zu einem Einbruch an den Finanzmärkten und einem Rückgang der Wirtschaftsleistung führen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Claus Bressmer 29.04.2021 - 17:32
Gestützt auf die Untersuchungen des St. Louis Fed und der CS hatten Sie in Ihrem sehr sorgfältigen Artikel von Peter Rohner vom 24. März (Die grössten Missverständnisse um die Inflation) den Zusammenhang zwischen Zinspolitik und Beschäftigung (Philips-Kurve) klar widerlegt. Er hat demnach nur bis Ende der 1960-iger Jahre gegolten. Ich gehe davon aus, dass die verarbeiteten Daten der Wirklichkeit entsprachen… Weiterlesen »