Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Teurer Strom noch kein Risiko.

Frank Heiniger

In praktisch allen europäischen Märkten ist Strom deutlich teurer geworden. Angekurbelt haben die Notierungen zum einen die wachsenden Kosten für Energieträger wie Gas und Kohle. Zum andern sind auch die Preise der CO2-Emissionszertifikate über die vergangenen Monate klar gestiegen. Mit Folgen. So rechnen die Analysten von Citigroup, dass die Stromrechnungen in diesem Winter für den durchschnittlichen Europäer 20% höher ausfallen dürften.

Angesichts steigender Elektrizitätspreise stellt sich zunehmend die Frage, mit welchen Zusatzkosten energieintensive Unternehmen zu rechnen haben und wie stark die höheren Ausgaben auf die Margen durchdrücken könnten. Um diese Frage zu beantworten, hat das Research von Morgan Stanley eine Gruppe von Gesellschaften identifiziert, die besonders exponiert erscheinen – basierend auf dem Verhältnis zwischen den von den Unternehmen ausgestossenen Treibhausgasen und dem erzielten Umsatz. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare