Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

EZB unter Erklärungsdruck.

Andreas Neinhaus

Die Inflationsraten fallen im Euroraum weiterhin hoch aus. Nachdem die ursprüngliche Voraussage nicht eingetroffen ist, dass sich die Teuerung bereits nach dem Sommer abflachen werde, steht die Europäische Zentralbank (EZB) nun unter Erklärungsdruck. Sie hat dazu diesen Donnerstag Gelegenheit. Dann tritt der EZB-Rat zu seiner zweitletzten geldpolitischen Sitzung des Jahres zusammen.

Es gibt gute Argumente, warum die Inflation etwas länger anhält und dennoch vorübergehend bleibt: Vor allem die Gaspreise sind gestiegen und verschleppen die Entwicklung, wie die EZB im aufgeführten Chart verdeutlicht, der ihrem jüngsten Wirtschaftsbericht entnommen ist. In den kommenden Wintermonaten dürfte die Energienachfrage zusätzlich steigen und das Preisniveau hoch halten, aber danach sollte der Effekt nachlassen. Anzeichen, dass die Teuerung auch zu höheren Lohnforderungen führt, sind noch keine auszumachen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare