Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Auf die Kündigungen kommt es an.

Martin Lüscher

Der US-Arbeitsmarkt erinnert an Schrödingers Katze. Im Gedankenexperiment des Physikers Erwin Schrödinger ist eine Katze gleichzeitig tot und lebendig – der Quantenphysik sei Dank. Ähnlich sieht der amerikanische Arbeitsmarkt aus. Er läuft gleichzeitig heiss und ist unterkühlt. Je nachdem, welcher Indikator betrachtet wird.

Geht es nach der Zahl der Kündigungen, ist der Arbeitsmarkt so heiss wie in den letzten zwei Dekaden noch nie (orange Linie). Im September haben 3% der Beschäftigten ihre Stelle gekündigt – ein Rekord. Auf einen unterkühlten Arbeitsmarkt deutet hingegen die Arbeitslosenquote der 25- bis 54-Jährigen hin (schwarze Linie). Sie notiert mit 4,2% noch über der Quote von vor der Pandemie von 3%. Dazwischen liegen die allgemeine Arbeitslosenquote (blaue Linie) sowie das Verhältnis von Arbeitslosen zu offenen Stellen (magentarote Linie).

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?