Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Margen: Aufholpotenzial in Europa.

Tina Haldner

Quelle: Société Générale

Nach einem Knick infolge der Wirtschaftskrise verzeichnen europäische Unternehmen seit 2010 wieder einen höheren Umsatz, 2013 wiesen sie Rekordeinnahmen aus. Die Gewinne entwickeln sich jedoch verhalten und vermögen nicht an die Höchstwerte von vor der Krise anzuknüpfen.

Das Resultat zeigt sich in den schwachen Ebit-Margen europäischer Gesellschaften (=Betriebsgewinn auf Stufe Ebit/Umsatz), wie die Grafik von Société Générale verdeutlicht: Sie sind nicht nur im historischen Vergleich seit 1981 niedrig (blaue Balken), sondern hinken auch der amerikanischen Konkurrenz deutlich hinterher (braune Balken).

Europäische Konzerne (ohne Finanzindustrie) kamen im Jahr 2013 demnach auf Ebit-Margen um 9%, während ihre Konkurrenten in den USA Margen von 11% erreichten. Ob Corporate America die hohen Gewinnmargen halten kann, sorgt allerdings für Kontroversen (lesen Sie hier mehr dazu).

Die Analysten von Société Générale erwarten, dass sich die Margen europäischer Unternehmen in den kommenden Jahren erholen.

Positive Impulse erwarten sie zum einen von der makroökonomischen Entwicklung in der Eurozone; so dürfte etwa ein schwächerer Euro die Wettbewerbsfähigkeit steigern. Hoffnung setzen sie zudem in politische Entscheide: So könnten die in vielen Ländern längst überfälligen Arbeitsmarktreformen zu einer Margensteigerung beitragen.

Die Umsetzung der Reformen bleibt allerdings schwierig, wie der Fall Italien verdeutlicht: Premierminister Matteo Renzi kämpft derzeit gegen Widerstand aus der eigenen Regierung, aber auch der Gewerkschaften, um etwa eine Lockerung des Kündigungsschutzes durchzusetzen.

Den Chart des Tages vom Montag finden Sie hier.

Leser-Kommentare

Holger Hoffmeyer 24.09.2014 - 11:09
wenn sie ihren chart mal im grossen und ganzen betrachten, so ist doch wohl festzustellen ist auf grund ihres charts, dass amerikanische unternehmen seit den achtziger Jahren bessere ebit Margen haben als die europaeischen Gesellschaften. auffaellig ist jedoch, dass der vorsprung der amerikanischen gesellschaften auf diesem gebiet seit dem jahre 2000 wohl langsam, aber stetig, abgenommen hat. das ist an… Weiterlesen »