Blogs / Momentum / Chart des Tages

Der Chart des Tages

Fussballinflation.

Clifford Padevit

Kurz vor dem Start der neuen Fussballsaison in England liefert wieder mal ein Fussballtransfer Gesprächsstoff. Diesmal ist es der Wechsel des Franzosen Paul Pogba vom italienischen Club Juventus Turin zurück zum englischen Club Manchester United.

Es ist nicht nur bemerkenswert, dass Pogba zurückkehrt, sondern wie gross die Ablösesumme ist, die ManU bezahlt. In Pfund gerechnet bezahlen die Briten 89 Mio. £ (1£=1.26 Fr.) und stellen damit einen neuen Rekordwert auf. Übrigens liess ManU den Spieler vor vier Jahren ablösefrei zu Juve ziehen.

Wie ein Vergleich mit früheren Ablösesummen zeigt – absolut wie inflationsbereinigt (Zahlen in Klammern) – sind die Zahlen rasant gestiegen. Aus heutiger Sicht ist der damalige Transferrekord des brasilianischen Spielers Ronaldo bei seinem Wechsel zu Inter Mailand 1997 geradezu vernachlässigbar, obwohl die Ablöse in heutigem Wert 27,5 Mio. £ betrug.

Die neue Transferrekordsumme ist 3,2-mal so hoch, wie die des Ronaldo-Transfers. Eine derartige Kostensteigerung ist imposant, noch eindrücklicher dürfte die Gehaltssteigerung von Pogba sein. Daneben sehen selbst die grössten CEO-Abkassierer und Banker blass aus.

Leser-Kommentare