Märkte / Derivatus

Der Derivatus 27. Februar 2021

Es ist höchste Zeit, den dysfunktionalen Nikkei 225 endlich zu den Akten zu legen.

Lieber Anleger

Wer auf einem Finanzportal einen Indikator für den japanischen Aktienmarkt sucht, stösst in aller Regel auf den ­Nikkei 225. Dabei wäre es höchste Zeit, den häufig konsultierten Index endlich zu den Akten zu ­legen. Denn das traditionsreiche Börsenbarometer weist – genau wie der noch populärere Dow Jones Industrial – Schwachstellen auf, die seine Aussagekraft gehörig schmälern.

Der Nutzen des Nikkei 225 wird vor allem dadurch eingeschränkt, dass die Gewichtung seiner Mitglieder auf dem Kurs basiert – und nicht auf der ökonomisch sinnvolleren Marktkapitalisierung, wie das in den meisten anderen geläufigen Aktienindizes der Fall ist. Schwere Titel – Valoren mit einem ­höheren Preis also – erhalten dadurch eine überproportionale Relevanz. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare