Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 10. Februar 2018

Von unbedarften Anlegern in Volatilität und versierten Emittenten, die aufgeben.

Derivatus

Lieber Anleger

Ein Zertifikat, das auf Futures basiert, die sich auf einen Index beziehen, der aus Call- und Put-Optionen kalkuliert wird, die auf einen Aktienindex ausgerichtet sind. «Wie bitte?», ist man versucht zu sagen. Solche Volatilitätszertifikate sind in den USA seit letztem Jahr populär. Nachrichtenagenturen erzählen von Investoren, die reich geworden sind. Ob aber alle Anleger den komplexen Zusammenhang durchschauen, statt sich nur vom früheren Kursgewinn blenden zu lassen, ist äusserst fraglich.

Emittenten mahnen die Anleger zur Vorsicht und schreiben im Prospekt, Volatilitätszertifikate seien nicht zum Kaufen und Halten geeignet. Doch ausgerechnet Retail-Investoren würden so vorgehen, berichtete das Fachmagazin «Risk.net» im vergangenen Sommer.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare