Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 11. Januar 2020

Die Sicht auf das Kalenderjahr, der unschlagbare Leitindex und mehr passive Anlagen.

Lieber Anleger

Die Performance liegt im Auge des Betrachters, konkret hängt sie vom beobachteten Zeitraum ab. Der S&P 500 ist vergangenes Jahr 29% gestiegen, und wer präzis beim Tiefpunkt an Weihnachten 2018 amerikanische Aktien gekauft hat, freut sich gar über einen Kursgewinn von 37%. Doch wer hat das schon.

Für langfristig engagierte Anleger sieht die Performance ganz anders aus. Sie haben seit Anfang Oktober 2018 – vor dem Börseneinbruch im vierten Quartal – einen Gewinn von 10,5% erzielt. Annualisiert sind das 8,3%, und das ist nicht einmal ein halber Prozentpunkt mehr als der durchschnittliche jährliche Anstieg des S&P 500 seit 1990.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare