Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 16. Dezember 2017

Derivatus
Futures entstehen aus dem Nichts und es kommt darauf an, wer zuerst blinzelt.

Lieber Anleger

Wenn sich viele Investoren gleich positionieren, sprechen Beobachter gerne von einem «Crowded Trade». Eine Anlageidee klingt so überzeugend, dass es ein Gedränge gibt. Trotz des Ansturms könnten Marktanomalien und damit eine Überrendite Bestand haben, erklären quantitative Analysten. Da entgegne ich, was offensichtlich ist, nämlich dass die zunehmende Nachfrage den Kurs hinauftreibt und damit das Renditepotenzial schwindet. Für Quants klingt das wohl ziemlich altbacken.

Als Crowded gilt derzeit die Verkaufsposition (Short) auf Volatilität, konkret auf Futures, die sich auf den Volatilitätsindex Vix beziehen. Das entsprechende Zertifikat hat seinen Besitzern viel Geld eingebracht, ist jetzt teuer und wird günstiger werden, wenn die Volatilität zunimmt – und das ist nur eine Frage der Zeit.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.