Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Derivatus

Der Derivatus vom 17. Dezember 2016

Derivatus
Indexanbieter wie die SIX haben einen Burggraben. Ein Konkurrent greift trotzdem an.

Lieber Anleger

Der Swiss Market Index und der Deutsche Aktienindex sind als Basiswerte beliebt. In die beiden bekannten Börsenbarometer investieren Anleger mit kotierten Fonds (Exchange Traded Funds, ETF), ebenso mit Barriereprodukten und mit Warrants (Optionsscheinen). Deren Emittenten müssen dem Indexanbieter eine Lizenzgebühr bezahlen, die letztlich der Investor trägt. Auch die blosse Publikation der Referenzindizes unterliegt einer Gebühr.

Das ist lukrativ für die SIX Swiss Exchange und die Deutsche Börse. SMI und Dax sind für die Finanzbranche wichtig und dem breiten Publikum geläufig. Referenzindizes lassen sich nicht einfach kopieren, die Anbieter haben ein geschütztes Gärtlein. Einen solch dauerhaften Wettbewerbsvorteil vergleicht Warren Buffett mit einem Burggraben, der für Konkurrenten nicht oder kaum zu überwinden ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.